Regeln Tagesstände

Auflagen & Regeln für Tagesstände

  • Der zugesagte Standplatz wird durch die Marktobfrau / den Marktobmann oder durch einen Beauftragten des Städtischen Hafenbetriebes zugewiesen. Der Standplatz soll am Fischmarkttag um spätestens 9 Uhr eingenommen werden.
  • Der zugewiesene Platz muss während der gesamten Dauer des Marktes (11 bis 15 Uhr) gehalten werden. Das Geschäft ist während der Marktzeit geöffnet zu halten. Ein vorzeitiges Abbauen ist nicht zulässig.
  • Eine Änderung des Warenangebotes ohne vorherige Absprache ist nicht zulässig.
  • Weitergehende ordnungsrechtliche Genehmigungen sind einzuholen und entsprechend zu beachten. Gleiches gilt für gesundheitsrechtliche und steuerrechtliche Vorschriften.
  • Anweisungen der Marktobfrau/des Marktobmannes sowie den Beauftragten des Hafenbetriebes oder der Ordnungsbehörde sind Folge zu leisten.
  • Der Marktplatz ist ständig von Abfällen freizuhalten. Für die Reinhaltung des zugewiesenen Platzes ist der Geschäftsinhaber / die Geschäftsinhaberin verantwortlich. 
  • Gänge, Treppen und Durchfahrten sind jederzeit freizuhalten.
  • Während der Marktöffnungszeiten ist ein Befahren des Platzes nicht zulässig.
  • Der Marktbeschicker / die Marktbeschickerin ist für den ordnungsgemäßen Zustand seiner Marktfläche im Hinblick auf die Verkehrssicherungspflichten verantwortlich. Eine Haftung seitens des Städtischen Hafenbetriebes gegenüber Dritten wird nicht übernommen.
  • Der Marktplatz muss spätestens um 18 Uhr am Markttag geräumt sein.

 

Floh- und Trödelmarkt

Die Rasenfläche oberhalb der Fischmarktpier ist in erster Linie Kindern und Jugendlichen vorbehalten, um dort gebrauchte Spielsachen usw. zu verkaufen.

Hier wird auch Erwachsenen die Möglichkeit gegeben, ausgemusterte Sachen zum Verkauf anzubieten. Die Abgabe von fabrikneuer Ware ist hier nicht gestattet. Ferner wird die Standgröße für Erwachsene auf  "Tapeziertischgröße" (bis zu 3m) beschränkt.

Während Kinder und Jugendliche für den Stand nichts bezahlen müssen, wird von Erwachsenen ein Entgelt von bis zu 50,00 €, je nach Größe des Standes, erhoben. Eine entsprechende Tageserlaubnis für die Teilnbahme wird am Gestränkestand der "Markthalle" ausgegeben.