Regeln Dauerstände

Auflagen & Regeln

Die regelmäßige Teilnahme am Fischmarkt ist an folgende Regeln geknüpft:

  • Der Fischmarkt wird jeweils am Sonntag in der Zeit von März bis Oktober durchgeführt. 
  • Die Verkaufsstände können jeweils am Samstag vor dem Markttag aufgebaut werden. 
  • Der zugesagte Standplatz wird durch die Marktobfrau/den Marktobmann oder durch einen Beauftragten des Städtischen Hafenbetriebes zugewiesen. Ein Anspruch auf einen bestimmten Standplatz besteht nicht.
  • Auch durch wiederholte Zulassungen entsteht kein Anspruch auf weitere Standplatzzusagen für folgende Jahre.
  • Der Standplatz soll am Fischmarkttag um spätestens 9 Uhr eingenommen werden.
  • Der zugewiesene Platz muss während der gesamten Dauer des Marktes (11 bis 15 Uhr) gehalten werden. Das Geschäft ist während der Marktzeit geöffnet zu halten. Ein vorzeitiges Abbauen ist nicht zulässig. Der Standplatzinhaber / die Standplatzinhaberin verpflichtet sich, an allen Fischmärkten teilzunehmen. Eine Abwesenheit darf nur aus einem wichtigen Grund (Krankheit o.ä.) erfolgen.
  • Eine Änderung des Warenangebotes ohne vorherige Absprache ist nicht zulässig. Die Weitergabe oder Unterverpachtung des Standplatzes ist ebenfalls nicht zulässig. 
  • Bei der Ausgabe und Verkauf von Spreisen und Getränken ist Abfall zu vermeiden. Geschirr, Besteck und Trinkbehältnisse sind vorrangig als Mehrweg auszugeben; hierzu zählen auch mehrfach verwendbares und abwaschbares Besteck sowie entsprechende Mehrwegbehältnisse aus Kunststoff. Zweitrangig kann auch verrottbares Besteck und Geschirr aus Papier/Pappe/Holz bzw. essbares Geschirr ausgegeben werden. Einwegbesteck, -geschirr und -trinkbecher aus vermeintlich kompostierbaren bzw. verrottbaren Kunststoffen sind dem jedoch nicht gleichgesetzt, da die angebliche Kompostierfähigkeit dieser Kunststoffe nicht erwiesen ist. Eine Abweichung von der Verwendung von Mehrwegbehältnissen ist nach Prüfung im Einzelfall möglich (Härtefallklausel).
  • Alle notwendigen ordnungsrechtlichen Genehmigungen sind einzuholen und entsprechend zu beachten. Gleiches gilt für gesundheitsrechtliche und steuerrechtliche Vorschriften. Der Besitz einer gültigen Reisegewerbekarte ist erforderlich.
  • Anweisungen der Marktobfrau/des Marktobmannes sowie den Mitarbeitern des Hafenbetriebes oder der Ordnungsbehörde sind Folge zu leisten.
  • Der Marktplatz ist ständig von Abfällen freizuhalten. Für die Reinhaltung des zugewiesenen Platzes ist der Geschäftsinhaber/die Geschäftsinhaberin verantwortlich. 
  • Gänge, Treppen und Durchfahrten sind jederzeit freizuhalten.
  • Während der Marktöffnungszeiten ist ein Befahren des Platzes nicht zulässig.
  • Die Marktbeschicker sind für den ordnungsgemäßen Zustand der Marktflächen im Hinblick auf die Verkehrssicherungspflichten verantwortlich. Eine Haftung seitens des Städtischen Hafenbetriebes gegenüber Dritten wird nicht übernommen.
  • Die Fläche muss am Markttag spätestens um 18 Uhr geräumt sein.